Vor ca. 80 Zuhörern stellten im Dorfgemeinschafthaus Schophoven,  Gudrun Zentis, Horst Lambertz und Hella Rehfisch das Gutachten zum Tagebau-Restsee Inden II vor. Dr. Ing. Michael Lersow beschäftigte sich mit der Frage; welche Standsicherheitsnachweise sollten vom Bergbautreibenden vorgelegt werden. Außer der Standsicherheit der Böschungen wurden auch  mögliche Auswirkungen von tektonischen Bewegungen und Versauerung des Wassers als Gefahren bei der Erstellung des neuen Indesee erkannt.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.