Gegen jegliche Art von Gewalt

In der Frage “ Ende der Verstromung durch die Braunkohle“ haben sich Bündnis 90 / Die Grünen immer, ob im Bund, im Land, im Kreis und auch wir vor Ort, für einen friedlichen Protest eingesetzt und jegliche Art von Gewalt abgelehnt. Bedauerlich ist jedoch der Umstand, dass im Zusammenhang mit Straftaten auch unberechtigterweise häufig der Name von
Bündnis90 / Die Grünen genannt wird.
Um die Folgen des Klimawandels zu begrenzen sind viele Bürger, nicht nur hier aus dem Rheinischen Revier der Ansicht, dass ein schneller Ausstieg aus der Braunkohlenverstromung erforderlich ist. Die Mitglieder von Bündnis90 / Die Grünen vertreten schon länger diese Ansicht und werden dafür heute manchmal kriminalisiert.  Wenn man einen fairen Umgang fordert, sollte man auch sein eigenes Handeln  danach ausrichten.

 

Wo bleibt da die Fairness

In der Diskussion um einen evtl. Ausstieg der Kohleverstromung wäre dringend etwas mehr Besonnenheit von Nöten. Leider haben die Entgleisungen nun auch den Indener Rat erreicht. Die in letzter Zeit, von beiden Seiten, geführten Attacken sind in der Sache nicht hilfreich. Auch nicht hilfreich fanden wir die Petition der Gewerkschaften, in einer Zeit als die Kommission gerade gut ihre Arbeit aufgenommen hatte, Forderungen nur für das Rheinische Revier zu stellen.        Die Fraktion von Bündnis90 / Die Grünen hat mehrheitlich die Petition in der Ratssitzung vom 10.10.2018 abgelehnt. Unsere Gründe haben wir in einer kurzen Stellungnahme genannt. Weiterlesen…

Super; weiter so

Wie in den Dürener Nachrichten vom 28.07.2018 berichtet wurde, ist am Rande des Indener Tagebaues ein Schwungrad- Energiespeichersystem für einen Großversuch installiert worden. Schon seit Jahren weisen Politiker von Bündnis90 / Die Grünen auf die Notwendigkeit hin, etwas für die Stabilität der Netze und für den Ausbau von Stromspeichern zu unternehmen. Auch wenn es sich dabei um einen Großversuch handelt, so ist dies ein erster Schritt in die richtige Richtung und wird auch von unserem OV begrüßt.