Das sind die aktuellen Vertreter von Bündnis90 / Die Grünen im Rat der Gemeinde Inden

 

 

 

dieses "Kleeblatt" trat zur Kommunalwahl 2014 an.

v.l.: Karl-Josef Wergen, Katja Bäcker, Siegfried Goncz, Hella Rehfisch

Der Ortsverband Bündnis 90/ Die Grünen Inden gründete sich aus Mitgliedern der Bürgerinitiative gegen die Müllverbrennungsanlage Weisweiler.

Seit den 16.10.1994 sind wir als „grüne“ Fraktion im Gemeinderat von Inden vertreten. Wir bemühen uns um realitäts- und bürgernahe Politik und bleiben unseren Idealen treu.

Bis zur Kommunalwahl 2004 war unsere Fraktion mit 2 „grünen“ Frauen im Gemeinderat Inden vertreten. Hella Rehfisch und Helga Weisweiler. Durch unser hervorragendes Wahlergebnis von 11,3 % konnten wir einen 3. Sitz im Gemeinderat erreichen der mit Siegfried Goncz besetzt wurde. Unsere Stimmen sind jetzt äußerst gewichtig, da wir bei Entscheidungen gemeinsam mit einer der beiden großen Parteien die Mehrheiten bilden können (CDU 12 Stimmen, SPD 11 Stimmen, Grüne 3 Stimmen, Bürgermeister 1 Stimme). Keine der zwei großen Parteien kann alleine Entscheidungen treffen. Sie sind beide auf die jeweilige andere große Partei oder auf uns „Grüne“ angewiesen, um Mehrheiten zu erhalten. Um unsere Entscheidungsfreiheit und Unabhängigkeit zu behalten, sind wir weder mit der SPD noch mit der CDU eine Koalition eingegangen. Da wir Sachpolitik betreiben wollen, gehen wir lediglich eine punktuelle Zusammenarbeit mit CDU oder SPD ein.

Im Februar 2009 schied Helga Weisweiler als langjähriges Fraktionsmitglied aus. Hierdurch reduziert sich die grüne Fraktion wieder auf 2 Personen. Allerdings ist es unser Ziel, bei den Kommunalwahlen im August 2009 wieder mit 3 Mitgliedern in den Indener Rat einzuziehen. Es bleibt nach wie vor unser Bestreben, mit unseren Stimmen Mehrheiten bilden zu können. Unser politisches Engagement konzentriert sich auf unsere Heimatgemeinde, denn hier stehen genügend Herausforderungen an.

Zur Information der Indener Einwohnerinnen und Einwohner verteilen wir in regelmäßigen Abständen ein grünes Flugblatt in jeden Haushalt.

Bei Fragen, Wünschen und Informationen zu unserer Politik sprechen Sie uns bitte an. Ihre Anregungen nehmen wir gerne entgegen.